03.11.2009 / So bitte nicht

Posted on Posted in 2009-news, News Ticker

Der SBFB anerkennt die für die Leistungsfähigkeit der Pilatuswerke notwendigen Flugbewegungen; im Durchschnitt der letzten Jahre benötigte die Pilatus 4’300, im Rekordjahr 2004 deren 6’217.

Salamitaktik: Neu beantragt die Airport Buochs AG (ABAG) dem BAZL vorerst, jährlich 19’500 zivile Flugbewegungen zu genehmigen. Also beinahe eine Verdoppelung gegenüber den 10’450 zivilen Motorflugbewegungen der Jahre 2000 – 2008. Der Preis für Nidwalden und die Region Vierwaldstättersee ist damit definitiv zu hoch! Gleichzeitig halten die ABAG und der Regierungsrat am “Szenario 2015“ mit 25’000 Bewegungen fest. Stopp solchem Unsinn!

Die ABAG hält an allgemeinen Betriebszeiten von 07-22 Uhr (Montag bis Freitag), 08-20 Uhr an Samstagen und 10-20 Uhr an Sonn- und Feiertagen fest. Selbst an Samstagen mit Fallschirm-, Platzrunden- und Akrobatikflügen! Bei Bedarf soll auch schon ab 06 Uhr geflogen werden können. So bitte nicht! Diese Zeiten hätten gravierende, präjudizierende Wirkung für die Zukunft (Stichwort: konzessionierter Regionalflugplatz).

Als Beruhigungspille für die Bevölkerung beantragt die ABAG  neu Flugbewegungsbeschränkungen vor 07.30 und nach 17 Uhr sowie über den Mittag, dies jeweils für Montag bis Freitag. Ebenso an Samstagen über den Mittag und an Samstagen, Sonn- und Feiertagen nach 17 Uhr.

Das Pseudo-Kontingent an Quasi-Ausnahmen soll jährlich 2’700 Flugbewegungen (!) betragen, also rund 14 % oder jede 7. der 19’500 Bewegungen. Zu den “kontingentierten“ Zeiten sollen von Montag – Freitag im Durchschnitt täglich 5, an Samstagen 12 und an Sonn- und Feiertagen 9 Bewegungen stattfinden. So bitte wirklich nicht!

Werden Sie jetzt SBFB-Mitglied oder Gönner!
Vielen Dank. Bankbeziehung / IBAN: CH34 0900 0000 7024 7275 8