29.11.2013 / Reduktion Flugfeldperimeter / Postulat Leo Amstutz …

Posted on Posted in 2013-medien, Medienmitteilungen / Presse

Reduktion Flugplatzperimeter: Postulat Leo Amtstutz verdient die uneingeschränkte Unterstützung

Mit Beschluss Nr. 753 vom 5. November lehnte die Nidwaldner Regierung das Postulat von Landrat Leo Amstutz und Unterzeichnenden vom 19. April 2013 zur Prüfung der Reduktion des massiv zu grossen Perimeters des Flugplatzes Buochs samt Antrag des Revisionsverfahrens des Sachplans Infrastruktur der Luftfahrt (SIL) beim Bund, ab. Motto: im Prinzip JA, aber bitte nur nicht jetzt und überdies am liebsten nie.

Die Ablehnung ist ein unhaltbares Ausweichmanöver mit von A – Z substanzlosen Scheinargumenten und obendrein falscher raumplanerischer Abfolge.

Aufgabe der Regierung wäre es, ihre raumplanerische Verantwortung wahrzunehmen. Konkret: Die Anpassung des SIL-Objektblatts Buochs verzugslos einzuleiten und unter Einbezug aller Anspruchsgruppen sinnvolle Flugplatzvarianten auszuarbeiten sowie deren Kosten / Nutzen zu bewerten. Das brisante Geschäft wird am 18. Dezember 2013 im Landrat behandelt.

Ganze Pressemitteilung lesen (pdf):
Postulat Leo Amtstutz verdient die uneingeschränkte Unterstützung

Beschluss Regierungsrat NW (pdf):
Beschluss Nr. 753 der NW-Regierung v. 5.11.13 – Ablehnung des Postulats Leo Amstutz