06.11.2012 / Überflüssiger Kreditantrag der Regierung an den Landrat

Posted on Posted in 2012-medien, Medienmitteilungen / Presse

Die Nidwaldner Regierung agiert im Flugplatzdossier hilflos. Mit einem höchst fraglichen Antrag an den Landrat pokert sie sehr hoch. Sie delegiert die Verantwortung im neuesten Debakel elegant an das Parlament. Dies unter dem Deckmantel eines angeblich finanziell nötigen und obendrein viel zu hohen Objektkredites für das Erarbeiten von Flugplatzvarianten, von Varianten, die die Regierung jedoch offensichtlich gar nicht will.

Vielmehr geht es ihr primär darum, die massiv überrissene Dimensionierung und die sehr fragliche Finanzierung der Millionen teuren Ausbaupläne für das Privat-Flugfeld Buochs gemäss Grundlagenpapier samt Nutzniessungs- sowie Verfügungsrechten
– z.B. Baurechte auf 99 Jahre – auf dem Flugfeld politisch zementieren zu lassen.

Nach eingehender Analyse kommt der Schutzverband der Bevölkerung um den Flugplatz Buochs (SBFB) zum Schluss, dass der Antrag für einen Objektkredit überflüssig und deshalb zurückzuweisen ist. An der Notwendigkeit für alternative Flugplatz-Varianten hält der Schutzverband jedoch ausdrücklich fest.