29.04.2004 / Militärflugplatz Buochs / Erweiterung der Kommunikationsplattform: «SBFB goes www»

Posted on Posted in 2004-medien, Medienmitteilungen / Presse

Der Militärflugplatz Buochs befindet sich seit geraumer Zeit in einer schleichenden Umnutzung in einen primär zivilen Flugplatz.

Zahlreiche Fragen – auch rechtlicher Natur – hinsichtlich der künftigen militärischen, zivilaviatischen und terrestrischen Nutzung sind offen. Das Raumordnungkonzept (ROK) 2003 muss überarbeitet werden, weil die vielschichtigen Interessen rund um den Flugplatz sehr unterschiedliche und teilweise kontroverse Meinungen und Ansichten ausgelöst haben.
Der Militärflugplatz Buochs ist mit der vom Departement Samuel Schmid deklarierten «Sleepingbase» landesweit «unique» und damit der Sonderfall.
Sowohl für Mieter als insbesondere Eigenheim- sowie Grundstückbesitzer und solche, die es werden möchten, besteht unter dem Hintergrund «Sleepingbase» hinsichtlich einer erweiterten zivilaviatischen und terrestrischen Nutzung (z.B. Schwerverkehrszentrum auf dem Flugplatz) eine erhebliche Rechtsunsicherheit, von der auch die Flugplatzgemeinden Buochs, Ennetbürgen und Stans sowie die jeweiligen Genossenkorporationen, letztere als damalige Abtretende von Land an die Eidgenossenschaft – Stichwort: vertraglich vereinbartes Heimfallrecht der Verkaufsparteien – betroffen sind.

Aus diesen Gründen und der Tatsache, dass der Schutzverband der Bevölkerung um den Flugplatz Buochs SBFB über einen Fundus an Informationen verfügt (unter anderem Kopien von Unterlagen aus wahrgenommenem Akteneinsichtsrecht im Gerichtsverfahren bezüglich der Betriebsbewilligung des BAZL vom Mai 1998 für eine erweiterte zivile Nutzung), hat sich der SBFB-Vorstand Ende Januar 2004 entschieden, die Kommunikationsplattform mit einer Homepage zu erweitern. Unsere Adresse: www.sbfb.ch

Es erwartet Sie eine inhaltlich und optisch anregende Website mit Angaben, wofür der SBFB einsteht. Die zentrale Botschaft und jahrelange Forderung: «Messbare Leitplanken für die zivile Nutzung» ist bekräftigt und im worldwide web verankert. Sie finden chronologisch geordnete Aussagen zu Themen wie „Erweiterte zivile Nutzung“ oder «(K)ein Regionalflugplatz». Die Entwicklung um die zivile Nutzung des Militärflugplatzes Buochs der letzten zehn Jahre – angefangen bei den «Visionen» im Jahre 1994, auch mit Blick auf den Militärflugplatz Emmen – wurde samt Aktivitäten des SBFB aufgearbeitet und ist nun öffentlich zugänglich. Aufschlussreiche Links erweitern den Blickwinkel in verschiedene Bereiche und von der lokalen auf die überregionale und nationale Ebene. Zur Auflockerung der Homepage wurden eindrückliche, sehr attraktive Nidwaldner Landschaftsbilder des bekannten Lokalphotographen Arnold Odermatt eingesetzt.

Via Internet markiert der SBFB in offener und transparenter Art permanente Präsenz über die Kantonsgrenzen hinaus. Dies ist wichtig, hat der SBFB im Zusammenhang mit dem Versuchsbetrieb 2003 des Luftschiffes auch zahlreiche überregionale Anfragen und Reaktionen zu Belästigungen erhalten.

Die SBFB-Website lebt unter anderem mit dem News Ticker. Bleiben Sie dran!

Weitere Auskünfte erteilt: Heinz Wyss, Co-Präsident, Mobile 079 / 478 84 34