12.02.2008 / FDP ruft nach Fakten

Posted on Posted in 2008-news, News Ticker

Der SBFB anerkennt die für die Leistungsfähigkeit der Pilatuswerke notwendigen Flugbewegungen; im Durchschnitt der letzten Jahre waren es rund 4’300 (Rekordjahr 2004 mit 6’217 Bewegungen).

Die Kolumne von Alfred Bossard, Landrat FDP, Buochs, im letzten “Unterwaldner“ ruft nach Fakten, zumal er kein einziges Beispiel an “verdrehten Halbwahrheiten“ nennen konnte. Diesem Weckruf kommt der SBFB postwendend sehr gerne nach. Für heute deshalb nur soviel:

  • Die Armasuisse Immobilien gibt sich im Baugesuch zur Umzäunung der Hauptpiste als alleinige Grundeigentümerin aus, mitunterzeichnet von der zivilen Flugplatzbetreiberin, Airport Buochs AG. Welch eine Arroganz! Die Korporationen Buochs, Ennetbürgen und Stans wurden schlicht übergangen.
  • Das öffentlich aufgelegte Flugplatzdossier Buochs enthält weitere, sehr gravierende Mängel. Qualifikation: rechtswidrig.
  • Der von der Regierung engagierte, teure Luzerner Flugplatzmanager Dr. Arnold Kappler hätte im Dezember 2007 das öffentliche Mitwirkungsverfahren stoppen müssen (Hausaufgaben zuerst!) oder sein Mandat zur Verfügung stellen müssen. Beides tat er nicht. Was darauf schliessen lässt, dass er das Dossier zuwenig kannte und den Überblick nicht hatte.
  • Mit der öffentlichen Auflage im Januar wurde das «Pferd am Schwanz aufgezäumt».
  • Weitere Fakten warten darauf, veröffentlicht zu werden. Demnächst mehr dazu.

Werden Sie jetzt SBFB-Mitglied oder Gönner! Vielen Dank. PC-Konto 70-247275-8